P A U L I S C H U L E   S O E S T  -  A R C H I V: 2016/2017

 
<< STARTSEITE  
>>2004
/05
 >>2005
/06
>>2006
/07
>>2007
/08
>>2008
/09
>>2009
/10
>>2010
/11
>>2011
/12
>>2012
/13
>>2013
    /14
>>2014
/15
>>2015
  /1
6
>>2016
  /17
>>2017/
18


 
 

 

Quelle: www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/abschlussfotos-2017-8443001.html (abgerufen am 04.07.17)

Abschlussjahrgang 2017

Abschluss 2017

 


Abschied Herr Frigger


Quelle: Soester Anzeiger, 01.07.17

Ex-Knackis im Gespräch mit Schülern 

Soest.  „Draußen geht das Leben weiter, nur du läufst im Kreis.“ Jumbo saß mit lauter harten Jungs im Knast, doch er weiß, dass hinter Gittern manchmal auch die coolsten Kerle heulen wie ein Schlosshund. Doch wer dort Schwäche zeige und weiche Stellen preisgebe, der habe schon verloren. Gebannt hörten die Achtklässler der Pauli-Hauptschule zu. 

Jumbo, der sich lachend als „Rehlein“ vorstellte und eigentlich Dirk Kinder heißt, sowie Claudia Franck berichteten über ihre Zeit im Bau. Sie sind, wie sie selber sagen, „Knackis“, engagieren sich im Verein „Gefangene helfen Jugendlichen“ und stellten in ebenso klarer wie drastischer Sprache – zur Abschreckung – dar, was es heißt, für Jahre weggesperrt zu sein, in einer Zelle zu hocken, die so klein und eng ist, dass die womöglich rostige Pritsche direkt am stinkenden, verdreckten Klo steht. 

Claudia Franck, die auf eine lange Drogenkarriere zurückblickt: „Alles um mich herum war schäbig, das Essen unterirdisch, und die Mitgefangenen haben es mir anfangs auch noch weggefressen.“ „Das ist normal“, gab Jumbo zu verstehen.

 Er ist ein Schwergewicht, kommt aus dem Rockermilieu und wirkt, als haue ihn so schnell nichts um, bekannte gestern im Gespräch mit den Schülern aber: „Ich bin in eine Schockstarre gefallen.“ 

 Gefangene helfen Jugendlichen

"Jumbo" Dirk Kinder und Claudia Franck berichteten den Paulischülern über ihre Zeit im Knast.© Dahm

Er beschrieb die Szenen, die sich nach der Urteilsverkündung abspielten. Acht Jahre Haft habe er bekommen, sei sofort abgeführt und durch die dunklen Katakomben des Gerichtes zunächst in ein heruntergekommenes Kabuff und später zuerst zur Kleiderkammer gebracht worden. 

Dort habe er sich ausziehen, sämtliche Privatsachen abgeben und die alten, schon getragenen Anstalts-Klamotten anziehen müssen. 

Durch Sondersicherungsmaßnahmen sei er zunächst völlig isoliert gewesen und habe tagelang die Wände angestarrt. Wie’s den Knackis geht, sei in der Freiheit nicht weiter von Interesse, meint er, „das ist den meisten scheißegal“. 

Die plastisch geschilderten Innenansichten aus dem Vollzug beeindruckten die Schüler, die aufmerksam zuhörten, selber erzählten und Fragen stellten. Das ist auch Sinn und Zweck des Projektes: Jugendliche sollen mit den gravierenden Folgen konfrontiert werden und hören, welch schwerwiegende Konsequenzen ein Absinken in die Kriminalität hat.

 „Harley, fette Karren, Weiber – ich hatte alles, aber kein Selbstbewusstsein“, sagt Dirk Kinder. Er habe nun die Kurve gekriegt. In der JVA nahm er an einem Deeskalationstraining teil. Er erlernte Methoden, sich nicht provozieren zu lassen und einem Streit aus dem Weg zu gehen.




Quelle: Soester Anzeiger, 07.04.17

Turniersieger 2017
 
Quelle: Soester Anzeiger, 16.02.17
Ausbildung zum Ausprobieren (Artikel unter "Presse" abrufbar)
Firmenparcours

Quelle: Soester Anzeiger, 23. November 2016.

"Unterrichtsbesuch aus Syrien" (Zeitungsartikel unter Presse abrufbar).

Unterrichtsbesuch aus Syrien


Quelle: Soester Anzeiger, 16. November 2016.

"Am Anfang war alles fremd" (Zeitungsartikel unter Presse abrufbar).

 

„Am Anfang war alles fremd

Junge Flüchtlinge berichten über ihre Erlebnisse / „Hereinspaziert!“

SOEST  Am Anfang war alles fremd. Junge Flüchtlinge zwischen 11 und 15 Jahren schreiben, wie es ihnen erging, als sie ihre Heimatländer verlassen mussten, was sie auf ihrem Weg erlebten und bei ihrer Ankunft empfanden. Die Berichte der Reporter aus aller Welt stehen in einem Heft mit dem Titel „Hereinspaziert!“.

Die Jugendlichen besuchen die Förderklasse II der Paulischule. Leiter Walter Frigger ist begeistert von den Beiträgen und damit den ersten Versuchen, Texte auf Deutsch zu verfassen. Bärbel Uloth- Schulte leitet das Projekt als Honorarkraft. Sie ist beeindruckt, wie gut es den Schülern gelang, ihre Gefühle in den Geschichten zum Ausdruck zu bringen. „Pauliseiten- Einsteiger“ ist auf dem Deckblatt zu lesen, daneben stellten die Autoren Abbildungen der Flaggen ihrer Heimatländer. Sie berichten über ihren Alltag, den Unterricht, die freie Zeit zwischen den Stunden, wenn sie in der Pausen draußen auf der Bank sitzen und quatschen. Das Pauli-Kollegium kümmert sich schon lange intensiv um junge Menschen, die bei uns Zuflucht gefunden haben. „Viele haben eine schwierige Zeit mit schlimmen Traumata hinter sich und freuen sich jetzt, in Ruhe zu lernen“, sagt Walter Frigger. [...]

Am Anfang war alles fremd

Monatelang haben die Schüler an ihrem Werk gearbeitet, sich Gedanken über die Gestaltung gemacht und viele eigene Ideen eingebracht. Themen gab’s genug. Jeder, der mitwirkte, bekommt zur Erinnerung ein Exemplar. „Für Schüler, die uns verlassen müssen, ist das ein schönes Abschiedsgeschenk“, so die Projektleiterin.“  Köp



Soester Anzeiger, 11. November 2016.

"Stolzer Kassensturz" (Zeitungsartikel unter Presse abrufbar).


Stolzer Kassensturz


Quelle: Soester Anzeiger, 27.10.16 (Vollständiger Zeitungsartikel unter „Presse“)

"Berauscht im Blauen Saal

Schüler absolvierten „Alk-Parcours“ im Selbstversuch

Während in der Stadt die Kirmes vorbereitet wird, lernen Jugendliche der achten und neunten Klassen aus Soester Schulen im Rathaus über die Folgen des Alkoholkonsums.Fünf Stationen informieren die Schüler im „Alk-Parcours“ über rechtliche, gesundheitliche und soziale Aspekte rund um das Thema Alkohol. [...]

Berauscht im Blauen Saal

Ich sehe was, was Du nicht siehst: Mit der Rauschbrille kann man die Wirkung von Alkohol simulieren. Schnell merkten die Probanden, dass man einfach keinen Durchblick mehr hat.  Foto: Dahm (Bildquelle: Soester Anzeiger)

 

Die Jugendlichen erleben mit der „Rauschbrille“, wie schwer einfache Aufgaben, wie auf markierten Fußspuren zu gehen oder Zeichnen, im simulierten Alkoholrausch sind. In der Nachbesprechung mit der ganzen achten Klasse der Pauli-Hauptschule erwiesen sich die kurz- und langfristigen Gesundheitsfolgen und die Beeinträchtigung der Koordination als besonders eindrucksvoll. [...]

Während der Allerheiligenkirmes verteilt die Aktion „Gute Freunde“ zwischen Petrikirche und Rathaus neben Lospreisen auch Informationen zum Thema Alkohol an junge Besucher." mkr (Soester Anzeiger)


Auch in diesem Jahr nahmen einige Schülerinnen und Schüler der Paulischule am Soester Stadtlauf (Sonntag, 2. Oktober 2016) teil. Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme!

Soester Stadtlauf 2016

 


 

Quelle: http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/lichtfest-bergenthalpark-6805008.html (abgerufen am 04. Oktober 2016)

Lichtfest im Bergenthalpark

Soest - Alle zwei Jahre nur gibt es diesen Zauber, und entsprechend groß war der Andrang bei der Neuauflage des Lichtfests. Zum vierten Mal hatten die Veranstalter im Rahmen von „SoestArt“ eingeladen, und alle Besucher wurden am Sonntag im Bergenthalpark Zeugen eines märchenhaften Zaubers.

 Lichtfest im Bergenthalpark

Bildquelle: http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/lichtfest-2016-bergenthalpark-6804714.html (abgerufen am 04.10.2016)

 „Märchenhafter Zauber“ war denn auch der Abend überschrieben. Die Veranstalter hatten jedes Eckchen im Park liebevoll ausstaffiert mit Fröschen, Zwergen, Feen und vielen bunten Lichtern. Die tauchten alles in eine malerische Atmosphäre. Nach Einbruch der Dunkelheit entstanden ungewohnte Erlebniswelten:

[…] Mit ausgefeilter Kostümierung heimsten die Schüler der Pauli-Hauptschule hier besonderen Applaus ein: Die Gruppe bestand aus Schülern einer internationalen Klasse. Sie hatte sich die fernöstlichen Rundtänze selber beigebracht, traten in schwarzen Kostümen mit aufgebrachten biegsamen Knicklichtern auf: Blinkende Lichtwellen im Rhythmus irgendwo zwischen Albanien und Turkmenistan. Das gefiel, und ohne Zugabe kamen die Schüler nicht von der Bühne. […]

Videolink: http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/lichtfest-bergenthalpark-soest-2016-6807353.html (Soester Anzeiger)

Bilderstreckenlink: http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/lichtfest-2016-bergenthalpark-6804714.html (Soester Anzeiger)

Vollständiger Zeitungsartikel (Soester Anzeiger) unter „Presse“.

 



Impressionen vom Spiel- und Sportfest (Dienstag, 27. September 2016).


Sportfest Teil 1

Sportfest Teil2


 



>>2004
/05
 >>2005
/06
>>2006
/07
>>2007
/08
>>2008
/09
>>2009
/10
>>2010
/11
>>2011
/12
>>2012
/13
>>2013
    /14
>>2014
/15
>>2015
  /1
6
>>2016
  /17
>>2017/
18
 
 << zur STARTSEITE der PAULI Homepage
++  Für die Richtigkeit der in der Homepage gemachten terminlichen Angaben wird keine Gewähr übernommen.  ++
Hinweise an:
 webmaster@paulischule.de
©  Paulischule Soest